Menü Schließen

Probenwochenende des Chors des Collegium musicum Bonn in Blankenheim, 1.-3. Dezember 2017

Eine winterlich verschneite Burg erwartete alle Sängerinnen und Sänger, die sich am ersten Dezemberwochenende aus dem regnerischen Bonn auf den Weg nach Blankenheim gemacht hatten.
Fast 90 Mitglieder – so viele wie selten zuvor – waren angereist, um gemeinsam mit unserem Dirigenten Ansgar Eimann ein Wochenende an Schuberts Messe in Es-Dur zu arbeiten.
Die Jugendherberge stellte uns dazu einen ganzen Flügel der Burg zur Verfügung; wir mussten also keine Angst haben, mit unseren teilweise sehr stimmgewaltigen Proben die anderen Gäste zu stören, und auch insgesamt wurden wir sehr herzlich aufgenommen und fühlten uns wohl!

Chor des Collegium musicum

Wie üblich, begannen wir schon am Freitagabend mit der ersten Probeneinheit. Danach fand sich Zeit für nette Gespräche, Spiele, einen Glühwein.
Den Samstag nutzten wir, um intensiv zu proben, teilweise in Frauen- und Männerstimmen aufgeteilt. Die eine Hälfte des Chors leitete dann unser Korrepetitor Felix Schönherr, der uns auch schon am Freitag auf dem Klavier begleitet hatte. Vor allem die Fugen mussten noch gründlich geübt und anschließend mit dem ganzen Chor zusammengesetzt werden.

Trotz anstrengender Proben verging der Tag wie im Flug und es blieb nur wenig Zeit, den Schnee und die Sonne zu genießen.

Dass sich die Proben gelohnt hatten, merkten wir aber bei dem ersten Durchlauf am Samstagabend, und die positive Stimmung war auch bei der traditionellen Probenwochenends-Party zu spüren.
Nach einer für viele sehr kurzen Nacht wurden am Sonntag die letzten Energieressourcen aktiviert, um auch diese Probe, die von Robert Heimann am Klavier begleitet wurde, erfolgreich zu gestalten.

Das Wochenende hat viel Spaß gemacht, war eine tolle Gelegenheit, um die vielen neuen Mitsängerinnen- und Sänger kennenzulernen und brachte den Chor menschlich und musikalisch voran. Dies wurde uns durch die Unterstützung der Gesellschaft zur Förderung des studentischen Musizierens e.V. ermöglicht, bei der wir uns herzlich bedanken möchten!